Was ist Network Marketing?

Network Zitate

Network Marketing ist eine spezielle Art des Vertriebs.

Hier wurde der Grundgedanke des Vertriebs mit einer besonderen Form des Marketings neu gedacht.

Hauptziel des Network Marketing ist der Vertrieb von physischen Produkten.

In der Regel ist ein B2C Geschäft, bedeutet das Produkte an einen privaten Endkonsumenten vertrieben werden.

Die Produkte sind in der Regel Verbrauchsprodukte, die wenn sie verbraucht wurden vom Kunden nachbestellt werden sollen.


Mittlerweile gibt es aber auch Networks, die rein Online funktionieren und keine physischen Produkte verkaufen.

Network Marketing kann offline und online betrieben werden.

Das bedeutet für Dich, dass Du die Gewinnung von interessierten Kontakten sehr gut über das Internet bewerkstelligen kannst.

Meiner Meinung nach ist Network Marketing aber auf jeden Fall ein Business, bei dem Du auch in den direkten und persönlichen Kontakt gehen musst.

Das Marketing kannst unterstützend und ergänzend online machen.
Die Abschlüsse und der Verkauf der Produkte findet eher im persönlichen Kontakt statt.

Klassische Produktgruppen für Produkte, die in diesem Bereich vertrieben werden sind:

  • Nahrungsergänzungsprodukte
  • Diätprodukte
  • Produkte für den Haushalt (z.B. Reinigungsmittel)

etc.

Was ist Dein Job im Network Marketing

In erster Linie musst Du die Produkte, die Du verkaufst, sehr gut kennen, verstehen und erklären können. Beherrschst Du diesen Bereich fällt es dir sehr leicht, die Produkte zu präsentieren, zu erklären und die wichtigsten Fragen der Interessenten zu beantworten.

Genau das ist die Grundlage für einen erfolgreichen Verkauf. Fachwissen, Qualifikation und eine Portion Sympathie führen zu Vertrauen des Kunden in Deine Person.

Und Vertrauen ist die Grundlage für jedes erfolgreiche Geschäft

Bevor ich jetzt zum Marketingbereich komme, hier mal ein paar Stimmen zum Network Marketing von Personen dessen Namen Du sicherlich schon mal gehört hast.

Der innovative Marketingansatz

Wie ich bereits in der Einleitung geschrieben habe, wird hier eine besondere Art des Marketings genutzt.

Zuerst einmal ein kurzer Blick auf die klassische Form des Vertriebs und die einzelnen Stationen.

Der Hersteller produziert zum Beispiel Produkt A

Das Ziel des Herstellers ist es schnell und einfach große Mengen an Produkten zu verkaufen.
Schließlich möchte er die Kosten für die Lagerung so gering wie möglich halten.

Deshalb verkauft der Hersteller an einen sogenannten Großhändler.

Dieser kauft dem Hersteller sehr große Mengen und Kontingente an dem Produkt ab.

Jetzt ist die Ware beim Großhändler und dieser verteilt die Ware jetzt an Zwischenhändler oder schon an den eigentlichen Verkäufer zum Beispiel den Einzelhandel.

Der Einzelhandel verkauft dann das Produkt an den Endverbraucher, also den Kunden.

Bei jeder dieser Stationen, die die Produkte machen entstehen, Kosten.
Das sind Kosten für Transport, Lagerung, Miete, Marketing Werbung etc.

Und jeder schlägt seine Kosten plus einen Gewinnfaktor auf seinen neuen Verkaufspreis auf.

Der Großhändler bezahlt zum Beispiel für ein Produkt 1,00 €

Verkauf das Produkt allerdings für 1,90 €

Der Zwischenhändler kauft das Produkt für 1,90 € und verkauft es für 2,80 €

Der Einzelhandel kauft das Produkt für 2,80 € und verkauft es dann an den Endkunden für 4,99 €.

Der ursprüngliche Preis von 1,00 € hat sich somit verfünffacht.

Jetzt verstehst Du sicherlich auch den Ausdruck:

Der Gewinn steckt im Einkauf.

Das ist der ganz normale Werdegang eines Produktes vom Hersteller bis zum Endkunden.

Jetzt der direkte Vergleich eines Produktes im Network Marketing

Auch hier haben wir ein Produkt, dass von der Firma zum Verkauf angeboten wird.

Allerdings wird das Produkt nicht an Großhändler, Zwischenhändler etc. verkauft.

Das Produkt wird nur an Personen verkauft, die lizenzierte Partner des Unternehmens sind.

Diese Partner verkaufen die Produkte direkt an den Endverbraucher.

Deshalb wird Network Marketing auch häufig als Direktvertrieb bezeichnet.
Alle Wege sind kürzer und direkter auf dem Weg zum Kunden.

Die lizenzierten Partner haben jetzt die Aufgabe diese Produkte an den Endkunden zu verkaufen.

Hierbei übernimmt der Partner einige wesentliche Aufgaben:

  • Er macht das Marketing und die Werbung für das Produkt
  • Er kümmert sich gezielt um das Gewinnen von Interessenten und Kunden
  • Er berät die Kunden persönlich und vereinbart Termine
  • Er verkauft die Produkte an die Kunden
  • Er ist für die Begleitung und den Kundenservice verantwortlich

Natürlich entstehen hier dem Partner oft auch Berater genannt Kosten.

Deshalb darf der Berater die Produkte zu einem reduzierten Einzelhandelspreis erwerben.

Die Differenz zwischen Einkaufspreis und Verkaufspreis ist die Summe, von der der Partner seine Kosten decken kann und einen Gewinn hat, von dem er Leben kann.

Das ist die erste Stufe im Network Marketing – der Direktvertrieb der Produkte an den Verbraucher.

Jetzt kommt der 2. Teil des Marketings ins Spiel

Der Berater hat zusätzlich die Erlaubnis der Firma Lizenzen an weitere interessierte Personen an dem Geschäft bzw. den Produkten zu vergeben.

Der Berater geht damit weitere Verpflichtungen und Aufgaben gegenüber seinem neuen Partner ein. Hier die üblichen Aufgaben:

  • Einführung in das Geschäft
  • Produktschulungen
  • Hilfestellungen beim Marketing und Verkauf
  • Hilfestellungen beim Ausbilden neuer Partner.

Kurz gesagt ist er für die komplette Ausbildung seines neuen Partners verantwortlich.
Auch hier entstehen ihm Kosten und ein zeitlicher Aufwand, der vergütet werden muss.

Genau das passiert in diesem Fall auch. Diese Vergütungen werden im sogenannten Marketingplan der Firma geregelt.

Der Berater erhält eine prozentuale Vergütung des neuen Partners an dessen monatlichen Gesamtumsätzen.

Das ist der Grund dafür, warum der Berater an einer guten Ausbildung, Einarbeitung und Zusammenarbeit seines neuen Partners interessiert sein sollte.

Das Schöne an diesem System ist es, das der Berater, so viele neue Partner für sich gewinnen darf, wie er Ausbilden und betreuen kann.

Kennen sie den Spruch:

Lieber verdiene ich 1% an der Arbeitsleitung von hundert Menschen, als 100% meiner eigenen Arbeitsleistung

Der Spruch ist von Jean Paul Getty, Amerikanischer Öl-Tycoon, Industrieller und  Kunstmäzen.

Diese Partnergewinnungsprogramm geht bei vielen Firmen über 10 oder mehr Ebenen.

Und der Berater erhält eine Vergütung über alle 10 Ebenen seiner von ihm ausgebildeten Partner.

Das ist die Kraft und Power des Marketingplans im Network Marketing.

Im Bereich Handel und Zwischenhandel werden Positionen und Kosten eingespart, die dann an die Berater und Partner in Form von Provisionen und Vergütungen ausgezahlt werden.

Kurz gesagt: Network Marketing gliedert sich in 2 Hauptbereiche.

Einmal in direkten Vertrieb der Produkte an einen Kunden.
Dieser Bereich eignet sich hervorragend für Personen, die einfach ein Zusatzeinkommen suchen oder ein Vollzeit Einkommen im 4-5 stelligen Bereich.

Dann haben wir noch den Bereich Network. Hier hat der Berater bereits ein Vollzeiteinkommen aus Direktverkäufen an Kunden und kann von diesen Umsätzen auch gut Leben.

Mit dem Network Bereich ist es möglich finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen.
Ihr Einkommen wird dann Stück für Stück immer passiver und sie verdienen auch dann Geld, wenn sie selber nicht mehr so viel Arbeiten.
Dieses Geld wird durch die prozentualen Anteile der Umsätze Ihrer ausgebildeten Partner und deren Partner vergütet.

Eines der Besten Network Marketing Unternehmen, das ich kenne, ist im Moment PlatinCoin. Innovativ, zielstrebig sowie fair den Partnern gegenüber. Meine klare Empfehlung ist sich hier Gratis anzumelden und weitere Informationen erhalten

Hat Dir der Artikel gefallen? Cool Danke Teile den Artikel mit deinen freunden….Dankeschön!

Wenn Du, mehr zu diesem Thema
Wissen möchtest…

Besuche unser Webinar, wähle Dir einen Termin aus und
sichere Dir Deinen Platz:

Webinaranmeldung

Weitere Artikel

Kommentare geschlossen.